Finanzielle Förderung von Umschulungsmaßnahmen /

beruflicher Weiterbildung

 

Förderung nach Sozialgesetzbuch SGB III (durch die Agentur für Arbeit) oder SGB II (durch das Jobcenter)

 

Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind bzw. Arbeitssuchende können bei der für sie zuständigen Agentur für Arbeit eine berufliche Weiterbildung beantragen. Diese kann von einigen Monaten bis zu maximal zwei Jahren dauern.

Die Agentur für Arbeit prüft in jedem Einzelfall, ob eine Förderung möglich und sinnvoll ist. Dazu werden in bestimmten Fällen auch ärztliche und psychologische Gutachten herangezogen und Eignungstestverfahren durchgeführt.

Wird das Vorliegen aller Voraussetzungen für eine Förderung im Einzelfall festgestellt, dann erhält der/die Geförderte einen Bildungsgutschein und kann diesen bei uns für die zertifizierten Umschulungsmaßnahmen einlösen.

Sinngemäß gilt dies auch für Bezieher von Arbeitslosengeld 2. Diese stellen ihren Antrag bei dem für sie zuständigen Jobcenter.

Informationen unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.arbeitsagentur.de. Dort kann auch das sehr empfehlenswerte Öffnet externen Link in neuem FensterMerkblatt 6 "Förderung beruflicher Weiterbildung" als pdf heruntergeladen werden.